FCU-ParallaxBG
  • 17 12 2017 - 14:00Fichtestr. 39 • 22089 Hamburg
    • Eilbek 1.
    • FCU 2.

Erstmaliger Einzug ins Viertelfinale!

Am Sonntag hatten wir einen vollen Terminplan. Zuerst stand das Pokalspiel gegen den SC Eilbek auf dem Plan und Abends dann die erste Runde des HFV-Futsal-Cups. Priorität hatte aber ganz klar das Pokalspiel gegen den SC Eilbek und den damit verbundenen Einzug ins Viertelfinale. Das Spiel fand auf einen für uns ungewohnten Grandplatz statt. Außerdem war dieser auf den Außen gefroren und in der Mitte sehr matschig, so dass es sehr schwer war, ein kontrolliertes Passspiel aufzubauen.

Zum Spiel:

Auf dem schwer bespielbaren Platz hatte Kim in der 3. Min. die erste Abschlussgelegenheit, doch ihr Schuss wurde gehalten. In der 7. Min. kam dann Eilbek gefährlich vor unser Tor, doch Jamie war auf den Posten und konnte den Torschuss zur Ecke lenken. Danach spielte sich das Spiel meistens im Mittelfeld ab und die Angriffsversuche beider Mannschaften wurden von den guten Abwehrreihen abgefangen. In der 27. Min. versuchte es Franca mit einem Fernschuss, doch dieser stellte leider keine Gefahr dar. In der 31. Min. scheiterte Maike mit ihrem Schuss an der Torfrau. Aber nur eine Minute später sollte es klappen. Jatta schickte Kim mit einem Pass von der Mittellinie auf die Reise, Kim konnte diesen Pass verarbeiten und überlupfte die herausgeeilte Torfrau zum 0-1. Danach passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften hatten ihre Probleme mit dem Platz.

Erst in der 50. Min. gab es wieder ein Hauch von Gefahr, als Kirsche zum Torschuss ansetzte und das Gehäuse nur knapp verpasste. In der 54. Min. erhöhten wir auf 0-2, als Kim sich über ihre linke Seite durchsetzte, auf Maike ablegte und die den Ball rechts unten einschob. Aber nur eine Minute später gelang Eilbek der Anschlusstreffer, als sich die Eilbeker Stürmerin über halblinks durchsetzte und ins lange Eck traf. In der Folge wurde das Spiel offener und wir hatten die Chance durch Marisa, deren Schuss knapp drüber ging (60. Min.) und Daria, die sich nach der Einwechslung für Kathleen (67. Min.) in der 71. Min. über halblinks in den Fünfmeterraum tankte und mit ihrem Abschluss knapp am langen Pfosten vorbei zielte. Aber auch Eilbek kam zu Chancen und so musste Jamie auch noch ein paar Mal eingreifen. Aber auch sie musste sich in der 82. Min. geschlagen geben, als wir einen Freistoß nicht richtig klären konnten und eine Eilbekerin aus rechter Position ins lange Eck vollenden konnte. Als sich alle auf eine Verlängerung einstellten, schlug Kim ein zweites Mal zu und zwar nachdem sie schön freigespielt wurde. Sie setzte sich noch gegen eine Gegenspielerin durch und lief auf die Torfrau zu, um dann mit links den Ball flach einzuschieben (89. Min.). Danach brachten wir den knappen Vorsprung über die Zeit und der Jubel auf unserer Seite war groß. So gelang es uns erstmals in das Viertelfinale einzuziehen, in dem wir am 18.02.2018 unseren Ligakonkurrenten, den TUS Berne, empfangen. Auch für das Spiel ist ganz klar das Ziel, eine Runde weiter zu kommen.

Es spielten: Jamie, Franca, Kathleen (67. Min. Daria), Maja, Mitschel, Jatta, Hannah, Marisa, Kirsche, Kim, Maike

 

Am Abend qualifizierten wir uns beim HFV-Futsal-Cup für die nächste Runde. Den Einzug bezahlten wir allerdings sehr teuer, denn im ersten Spiel des Cups zog sich Kim (ohne Fremdeinwirkung) einen Kreuzbandriss zu und fällt für den Rest der Saison definitiv aus. Alles Gute, liebe Kim!