FCU-ParallaxBG
  • 03 12 2017 - 16:00Großer Moorweg 30 • 25436 Tornesch
    • FCU 2.
    • HSV 2.

Die Nerven behalten!

Am Sonntag empfingen wir die 2. Frauenmannschaft des HSV zum Hinserien-Abschluss, gegen die wir den Aufwärtstrend der letzten Wochen aufrecht erhalten wollten, was nicht gerade leicht für uns werden sollte, da das Spiel der 1. Frauen des HSV in der Oberliga ausfiel. So konnten 4 Spielerin bei den 2. Frauen aushelfen. Glissi forderte uns vor dem Spiel auf, 350 Prozent zu geben. Dieses sollten wir beherzigen.

Zum Spiel:

In der 5. Min. stand es 1-0 für uns, da Jatta aus ca. 30 m draufhält und der Ball über die Torhüterin hinweg einschlug. Nur 5 Minuten später schickte Jatta Kim und die lies noch eine Gegenspielerin stehen und schloss ab. Den Schuss von Kim konnte die Torfrau nicht festhalten und so konnte Daria zum 2-0 einschieben. Danach kam der HSV besser ins Spiel und so kam es, dass das Spiel sich immer weiter in unsere Hälfte verlagerte. Doch unsere Defensive stand sehr gut. In der 32. Min. köpfte eine Spielerin des HSV den Ball nach einen Eckball an unsere Querlatte. Da hatten wir Glück. Aber nur eine Minute später lag der Ball doch in unserem Netz. Der HSV kam am Fünfmeterraum aus rechter Position zum Abschluss, den Jamie stark parierte, doch der Abpraller fiel leider genau vor die Füße einer HSV-Spielerin und diese schob zum 2-1 ein. Es entwickelte sich ein packendes Spiel. In der 42. Min. hatten wir die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen. Der Schiedsrichter sprach uns einen inderekten Freistoß im 16er zu, nachdem die Torfrau einen Rückpass aufnahm. Doch der Schuss von Jatta nach Ablage von Marisa ging an den Pfosten und die Nachschüsse wurden vom HSV abgewehrt. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Daria noch die Chance auf 3-1 zu erhöhen, aber sie scheiterte im 1gegen1 an der Torfrau.

Danach war Halbzeit. Glissi und Reinhard erinnerten uns daran, dass wir weiter konzentriert und hellwach sein müssen, da der HSV immer gefährlich werden kann. Außerdem wurden wir daran erinnert, den Willen und Kampf weiter beizubehalten und die geforderten 350 Prozent zu geben.

Nur drei Minuten nach Wiederbeginn bekamen wir einen Freistoß auf linker Position zugesprochen. Diesen versenkte Jatta rechts oben zum 3-1. Wie schon in der 1. Halbzeit entwickelte sich eine spannende 2. Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten. In der 63. Min. gelang dem HSV erneut der Anschlusstreffer und zwar verursachte Mitschel, die ein sehr starkes Spiel machte, einen unnötigen Freistoß an der rechten Seitenauslinie. Der Freistoß wurde hoch in unseren 16er geschlagen und es gelang uns nicht den Ball zu klären, sodass eine HSV Spielerin aus dem Gewühl heraus Jamie überlupfen konnte: 3-2. In der 65. Min. kam Maike für Daria ins Spiel. HSV drückte uns weiter in unsere Hälfte, aber uns gelang es, keinen gefährlichen Abschluss mehr zu zulassen und versuchten durch Konter die Führung auszubauen. In der 90. Min. setzte sich Kim über unsere linke Seite durch und zog in die Mitte, um aus 20 m den Ball im Tor unter zu bringen: Endstand 4-2.

Es war ein sehr packendes Spiel, in dem die Spielanteile häufig wechselten. Für die Zuschauer ein gutes Spiel zum Anschauen, aber für uns Verantwortlichen an der Seitenlinie eine Achterbahnfahrt. Das Spiel hat uns viel Kraft gekostet, aber wir konnten unseren Aufwärtstrend auch gegen ein verstärktes 2. Frauen-Team des HSV bestätigen.

Es spielten: Jamie, Franca, Mitschel, Maja, Tammy, Jatta, Hannah, Marisa, Kirsche, Kim, Daria (65. Min. Maike)