FCU-ParallaxBG

ODDSET-Pokal: Harburger TB 1. Fr. vs. FCU 2. Fr 5:4 n.E.

Samstag, 07.November 2015, 16:00Uhr
Harburger TB 1. Frauen – FCU 2. Frauen 5-4 n.E(0-0, 1:1)

Zur dritten Pokal-Runde reisten wir am 07.11.2015 nach Hamburg-Harburg. Dort trafen wir auf eine hoch motivierte und junge Mannschaft mit technisch sehr guten Spielerinnen. Allerdings waren wir noch motivierter diese technisch sehr gute Truppe in ihre Schranken zu weisen.

Die Partie fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Wie ein Ping-Pong ging der Ball hin und her. In der 3 Minute schoss eine HTB-Spielerin unserer Kirsche direkt ins Gesicht – diese lag kurzzeitig am Boden. Der Schuss hatte eindeutig gesessen. Kirsche raufte sich allerdings schnell wieder zusammen und kam nach Behandlung zurück ins Spiel. In der 9. Minute lief Harburg ins Abseits – ansonsten wäre dies eine gefährliche Möglichkeit für den HTB gewesen. In der 12. Minute war es dann Katrin, die frei auf das Tor zu lief und es selbst probierte – leider drüber. Direkt im Anschluss dann der Konter (13.), den Ronja souverän parierte. Das Spiel plätscherte regelrecht vor sich hin. In der 22. Minute steckte Kirsche rechts über Laura durch, die wiederum einen Schuss abgab, der zu halten war. In der 23. Minute dann direkt wieder der Konter, den Ronja abermals stark hielt. Ein Glück haben wir Ronja in unseren Reihen! In der 25. Minute war es dann Fritzi, die direkt frei auf das Tor vom HTB zu lief und knapp vorbei schoss. Nach einer Ecke von Fritzi in der 29. Minute erwischte Katrin den Ball per Kopf, dieser ging aber leider drüber weg. In der 36. wurde es wieder gefährlich für uns, aber der Schuss der HTB-Spielerin ging knapp vorbei. In der 42. versuchte Saskia von hinten durchzulaufen, aber kurz vor dem Abschluss wurde sie vom HTB aufgehalten. Nach einer Ecke in der 45. verfehlte Jamie knapp das HTB-Tor. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit schoss HTB auf unser Tor. Ungefährlich. In der 53. kommt Ronja weit raus und rettet bzw. entschärft einen erneuten Angriff. In der 54. Minute kommt Svea für Katrin ins Spiel. Mit Ansage setzt Svea sich in der 55. Minute gut durch, läuft direkt auf die Torhüterin zu, scheitert beim ersten Versuch, setzt noch einmal nach und trifft beim Nachschuss zum 0:1 für uns!!! In der 63. hält Ronja einem erneuten Angriff des HTB wieder sicher stand. In dieser Partie hatte Ronja wirklich viel zu tun und hat stark gehalten, zudem hat sie immerzu mitgespielt und sich gekonnt eingesetzt und vor allem in Szene gesetzt. Wirklich eine Topleistung. Der HTB erhöht immer mehr den Druck (65. Minute), aber wir hielten dagegen. 66. Minute versuchte Fritzi noch mal auf das gegnerische Tor zu schießen – verfehlt. In der 67. Minute kommt Ornella für Kirsche. In der 73. setzte sich abermals Svea gekonnt durch, spielte über links zu Laura, die den Ball allerdings nicht richtig verwerten konnte. Der direkte Konter des HTB führte zu einem sehr umstrittenen Foulelfmeter. Jana, die den Ball klärte und die Gegenspielerin nicht einmal berührte erhielt dafür die gelbe Karte (es war nicht einmal im 16er). Der Schiri wurde immer fragwürdiger – dieser stand immerzu im Mittelkreis, pfiff ungefähr alles gegen uns (5 gelbe Karten, der HTB keine) und ließ somit einen wirklich schlechten Eindruck auf uns zurück. Der Elfmeter wurde ins rechte obere Eck geschossen – 1:1. Nun setzten wir alles daran, die Partie vorzeitig zu beenden, um nicht in die Verlängerung zu müssen oder gar ins Elfmeterschießen. 77. Minute hielt die HTB-Torfrau einen Schuss von Svea stark. In der 80. Minute erhält Rina eine gelbe Karte wegen „Meckern“. In der 83. Minute war wieder der HTB in unserer Hälfte und schoss, den Ronja mal wieder stark abfing. In der 90. Minute setzte Saskia ihren Kopf nach einer Ecke von Fritzi gekonnt ein, leider parierte die Torfrau des HTB. Letzte Chance für uns in der 93. Minute mit Fritzi auf Rina, die leider einen Schritt zu spät kam. Abpfiff.

Nach kurzer Pause begann die Verlängerung. Beiden Teams war anzusehen, dass die Kräfte langsam aber sicher nachließen. In der 96. verpassten alle Spielerinnen nach Hereingabe des HTB den Abschluss – der Ball rollte zur Seitenlinie. In der 98. erhielt Crispy eine gelbe Karte (man weiß nicht, was der Schiri alles so sah, eigentlich war da nämlich nichts). In der 105. Minute rennt Jamie fast bis zur Grundlinie, schoss der Torfrau allerdings direkt in die Arme.

Halbzeit – allerdings keine kurze Pause für uns. Der Schiri wollte direkt weitermachen. Nun denn…

In der 108. Minute zog Svea ab, lenkte den Ball gerade noch um den Pfosten nach außen – schade. 110. Minute gelbe Karte für Ornella. In der 112. Minute ein Kopfball von Rina, leider war zu wenig Druck dahinter und konnte somit abgefangen werden. In der 120. Minute wurde es dann noch einmal gefährlich für uns, der Ball ging knapp an unserem Tor vorbei. In der 121. Minute eine kurze Verletzungsunterbrechung, da Jamie am Boden lag.

Es erfolgte direkt danach der Abpfiff. Und das hieß für uns: Elfmeterschießen.

Schützen:

Ronja – Tor 1:2

Nr. 10 – Tor 2:2

Saskia – Tor 3:2

Nr. 4 – Tor 3:3

Rina – gehalten 3:3

Nr. 2 – Tor 4:3

Crispy – drüber 4:3

Nr. 8 – Latte 4:3

Fritzi – Tor 4:4

Nr. 9 – Tor 5:4

Schluss und somit sind wir raus. Das wäre bei einer glanzvolleren Schiedsrichterleistung evtl. anders ausgegangen, aber die Pokalspiele haben ja bekanntlich ihre eigenen Regeln.

Jetzt heißt es abhaken und auf die Liga konzentrieren.

Tore: 0-1 Svea Schmidt(55.), 1-1(74.)

Es spielten: Ronja – Jana, Saskia M., Crispy, Tammy, Fritzi, Rina, Laura K., Kirsche (67. Ornella), Jamie, Katrin (54. Svea)

geschrieben von Laura K.