FCU-ParallaxBG

9. HFV-Jahresempfang

Toller 9. HFV-Jahresempfang!

Am Montag, 29. August 2016, war es wieder soweit. Im Hotel Grand Elysée Hamburg trafen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung. Am Anfang standen die Begrüßungsreden von HFV-Präsident Dirk Fischer, der mittlerweile zum 9. Mal Gastgeber des von ihm initiierten Jahresempfangs war, Sportstaatsrat Christoph Holstein und DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Grindels Rede wurde gelobt

DFB-Spitzen (v. lks.): Präsident Reinhard Grindel, Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg und Vizepräsident Eugen Gehlenborg

 

Vor allem die kluge und stimmungsvolle Rede des neuen DFB-Präsidenten traf den Nerv aller Gäste und wurde sehr gelobt!
Viele Themen wurden im Laufe des Abends angesprochen. So gab es Filme zum den Themen Fairplay und Ehrenamt. Und bei zahlreichen Beiträgen wurde die Bedeutung des Hamburger Fußballs in der Gesellschaft und Öffentlichkeit deutlich.
Im Mittelpunkt standen vor den 600 geladenen Gästen, unter ihnen Didi Beiersdorfer (HSV), Oke Göttlich und Andreas Rettig (St. Pauli), die DFB-Vizepräsidenten Hannelore Ratzeburg und Eugen Gehlenborg und der Futsal-Bundestrainer Paul Schomann, die Vereine und Sportler, die sich besonders verdient gemacht haben und mit großartigen Leistungen geglänzt haben.

Preisgelder in Höhe von 41.000,- Euro

Alle Sieger beim Sparda-Bank – „freundlich & fair-Preis“

Verliehen wurden der Sparda-Bank – „freundlich & fair-Preis“ an 16 Vereine im Gesamtwert von 20.000,- Euro, der S-Bahn Hamburg-Integrationspreis an den SSV Rantzau im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Jugendfußball des Sport Mikrofon und der Handwerkskammer Hamburg an den Harburger TB im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der Care-Energy Holding GmbH an Komet Blankenese im Wert von 5.000,- Euro. Zudem gab es den Preis der Hamburger Hochbahn AG für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2016, prämiert mit je 1.500,- Euro. Gewählt wurden die Sieger über ein Onlinevoting bei Bild-online. Spielerin des Jahres wurde Nurdan Üstün (Bramfelder SV), Schiedsrichter des Jahres wurde Ralph „Drago“ Vollmers (FSV Geesthacht – er konnte urlaubsbedingt nicht am Abend teilnehmen), Trainer des Jahres wurde Jean-Pierre Richter (FC Süderelbe/jetzt Manager SC Victoria) und Spieler des Jahres Felix Brügmann (Altona 93/jetzt Lok Leipzig).

Quelle: www.hfv.de

Bilder von Jan-Henrik Plackmeyer. Vielen Dank!