FCU-ParallaxBG

GWE 2. Fr. vs. FCU 2. Fr. 0:5

Meister(sc)haft!

Moin Landesliga!

Am Sonntag ging es für uns zu den 2. Frauen von GW Eimsbüttel. Wir hatten dort die Chance einen Spieltag vor Saisonschluss die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen. Der Kader war mit 13 Spielerinnen besetzt und das Wetter bot uns perfekte Aussichten. Vielen merkte man die Nervosität an und wir konnten es gar nicht abwarten, dass das Spiel beginnt. Aber alle waren auch gleichzeitig hochmotiviert, den Sieg einzufahren und den Aufstieg perfekt zu machen. Im Tor mussten wir umstellen. Jamie erklärte sich bereit, den Kasten sauber zu halten.

Dann endlich begann das Spiel und wir brauchten ein wenig, hinein zu finden. Aber in der 8. Spielminute war es dann soweit und wir konnten jubeln. Kirsche brachte den Ball per Kopf in Richtung des gegnerischen Tores. Die herausgeeilte Torhüterin sah sich mit Maike, Daria und Kim gleich drei Spielerin von uns gegenüber. Am Ende schoss sie Kim an und der Ball ging so an ihr vorbei, dass Kim am schnellsten schaltete und den Ball mit rechts ins Tor schob 0-1. So war der erste Schritt gemacht. In der Folge versuchte GW Eimsbüttel es immer wieder mit Angriffen, doch diese wurden von unserer Abwehrreihe oder von unserem stark arbeitenden Mittelfeld unterbrochen. In der 15. Spielminute war es dann Kathleen, die aus ca. 35 Metern den Abschluss suchte. Der Ball wurde immer länger und länger und sank sich gefährlich Richtung Tor. Die Torhüterin musste sich richtig strecken, damit der Ball nicht genau unter der Querlatte einschlägt. Schade, es wäre ein sehr schönes Tor gewesen. Danach spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Unsere Angriffe wurden oft durch den Abseitspfiff des Schiedsrichters unterbunden, die aber sehr oft richtig waren, oder auch durch Fehlpässe. So passierte in der 1.Halbzeit nichts Nennenswertes mehr.

In der Halbzeitpause wiesen Glissi und Reinhard (der wieder den Posten als Co-Trainer einnahm) darauf hin, dass wir uns bei den Pässen wieder mehr konzentrieren, uns cleverer im Bezug auf das Abseitsspiels des Gegners anstellen müssen und, dass das Spiel noch nicht gewonnen sei. Wir mussten nochmal 45 Minuten kämpfen und alles aus uns rausholen. In die zweite Halbzeit starteten wir wieder konzentriert und ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Es dauerte bis zur 60. Spielminute, bis der Ball wieder im Netz zappelte. Kim setzte sich über unsere rechte Seite sehr gut durch und fand mit ihrer Flanke Maike vorm Tor, die ihren Fuß hin hielt und den Ball ins Tor beförderte, 0-2, der Jubel auf unserer Seite war groß. Zehn Minuten später hieß es dann 0-3, da Hannah mit einem schönen Pass in die Spitze Daria fand, diese vorm Tor ganz cool blieb und den Ball an der Torhüterin vorbei ins Tor schob. Dieses Tor gab uns noch mehr Sicherheit und man hatte das Gefühl, dass es auch ein Brustlöser für uns war und dadurch die Nervosität und Anspannung von uns abfiel. In der 72. Spielminute ging dann Daria vom Feld und für sie kam Dannika ins Spiel. In der 77. Spielminute war es dann unsere Kapitänin Rina, die nach Eckstoß von Kim den Ball im Tor unterbrachte, 0-4. Drei Minuten später setzte Dannika mit einen schönen Zuspiel Maike in Szene, die frei vorm Tor rechts vorbei zielte. In der 83. Spielminute kam dann Katrin für Saskia ins Spiel. Nur eine Minute nach dem Wechsel erhöhte Maike nach Vorlage von Dannika auf 0-5.

Die letzten Minuten spielten wir noch so runter und dann war es soweit: der Schlusspfiff kam und der Jubel war groß. Das Ziel war erreicht der Aufstieg und die Meisterschaft waren eingetütet. Die Mannschaft holte die T-Shirts raus und es wurde mit Sekt und Bier ganz nach dem Motto „MOIN LANDESLIGA“ gefeiert.

Die Mannschaft hat es sich verdient – so hatte man die Saison über, gerade in der Hinrunde, immer wieder Termine, Familienfeiern usw. abgesagt, um Sonntags auf dem Feld zu stehen. Oft wurde auch angeschlagen gespielt. Die Mannschaft hat ihr Ziel nie aus den Augen verloren und hat dafür immer wieder alles gegeben. Wenn man bedenkt, dass wir vor knapp einem Jahr noch vor der Abmeldung der Mannschaft standen und zu diesen Zeitpunkt keiner damit gerechnet hat, dass man am Ende ganz oben steht, die Meisterschaft und den Aufstieg feiern kann, war das ein ganzes Stück Arbeit, vor der man nur den Hut ziehen kann. Jeder und Jede, die unsere Mannschaft, in egal welcher Form, als Maskottchen, Physiotherapeutin, Fitnesstrainerin, Sponsor usw. unterstützt hat, hat seinen/ihren Teil zu diesem Erfolg beigetragen und kann stolz auf die Mannschaft und sich selber sein. Vor allem aber kann jede Spielerin auf sich und das, was sie als Mannschaft erreicht haben, mega stolz sein.

Es spielten:

Jamie – Saskia(83. Min. Katrin), Rina, Kathleen, Mitschel, Franca – Hannah, Rina – Kim, Kirsche, Daria (72. Min. Dannika) – Maike

geschrieben von Glissi

Spiel

Abpfiff!