FCU-ParallaxBG

Hamburger Futsalmeisterschaften/Vorrunde

Freitag, 05.02.2016,
Hamburger Futsalmeisterschaften, HFV-Sportschule, HH-Jenfeld

Wenn sportlicher Erfolg zur absoluten Nebensache wird!

FCU 1 qualifiziert sich mit der Maximalausbeute von 12 Punkten für die Endrunde und gewinnt dabei in einer Art Endspiel gegen BU 1 mit 3-1. Wir hätten dieses Spiel lieber verloren anstatt unsere an diesem Abend beste Spielerin Alina verloren zu haben. In einer harmlos aussehenden Szene verletzte sich diese vermeintlich schwer, eine Diagnose steht aus. Wer die Schwellung gesehen hat braucht jedoch nicht ganz viel Fantasie, um eine solche zu erahnen. Wir wünschen Alina einen guten und hoffentlich schnellen Heilungsverlauf, und ich könnte mir vorstellen, dass die Mannschaft in der Endrunde ausschließlich für Dich spielt Alina!!

Fußball wurde auch gespielt, aufgrund des übergeordneten Ereignisses im jedoch nur kurz gestreift.

ESV Einigkeit Wilhelmsburg 2 – FCU 0-3, drei Treffer durch Josie, der erste nach 20 Sekunden. Der Orkan brach über Einigkeit deswegen nicht herein, weil die Chancenauswertung stark ausbaufähig war, Benita im Tor musste nicht eingreifen gegen total unterlegene Wilhelmsburgerinnen. Die weiteren Tore fielen in 11 und 13.

TuS Germania Schnelsen – FCU 1-2, die Nuss des Abends. Geknackt wurde diese 45 Sekunden vor Abpfiff durch einen Schuss aus 12 Metern von unserer Torfrau, die den ganzen Abend als teilweise sehr offensive fünfte Feldspielerin agierte. Germania hatte während der 15 Minuten Spielzeit einen Torschuss, dieser saß in der 6. Minute zum Ausgleich, vorher hatte Alina nach Ecke die Führung erzielt (3.).

Harburger TB 1 – FCU 0-2, schwieriges Spiel gegen die jungen Wilden aus Harburg, die uns teilweise ziemlich durcheinander wirbelten und sehr gute Möglichkeiten ausließen indem unsere Torfrau Ihrem Namen gerecht werden musste. Letztlich entschied Erfahrung dieses Spiel spät. Kira’s erlösendem Abstauber(12.) ließ Alla 60 Sekunden später im 1 gegen 1 sehr cool die Entscheidung folgen.

HSV Barmbek-Uhlenhorst 1 – FCU 1-3, das oben erwähnte Endspiel. BU nutzte die an diesem Abend – und hier nicht benannte – FCU-Schwäche zu einer frühen Führung(3.). Alina konnte unter Mithilfe der BU-Torfrau ausgleichen(7.), wurde bei einem schnellen Konter durch Meike auch noch getunnelt(9.). Was nun folgte war Ergebnisfußball, mit mittlerweile nur noch 6 einsatzfähigen Spielerinnen die richtige Maßnahme. Eine Minute vor dem Abpfiff die endgültige Endscheidung durch Kira auf sehr clevere Weise. Kurz davor eingangs erwähnte Situation.

es spielten: Benita – Alina, Alla, Finia, Josie, Kira, Meike, Wiebke

R.Kramer