FCU-ParallaxBG

Komet Blankenese 2. Fr. vs. FCU 2. Fr. 1:5

Schwache 1. Halbzeit!

Drei weitere wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft!

Am Sonntag ging es für uns zu Komet Blankenese 2, wo wir den nächsten Schritt zur Mission Aufstieg in die Landesliga machen wollten. Am Samstag trat Friedrichsgabe gegen Altona nicht an und gab so kampflos die 3 Punkte an Altona ab, so dass für uns ein Sieg Pflicht war. Die Vorzeichen standen trotz 15 Spielerinnen auf dem Zettel nicht so gut – so wusste man bis Samstagabend nicht, ob Chiara einsetzbar ist. Bei Kim entschied es sich erst am Sonntag Morgen und bei Irina und Svea sogar erst nach dem Aufwärmprogramm. Alle gaben aber grünes Licht und waren einsatzfähig. Irina und Kim standen dann auch in der Startelf.

Das Spiel begann fast 45 Minuten später, da kein Schiedsrichter vor Ort war und erst mal einer gefunden werden musste. Es erklärte sich ein Schiri bereit unser Spiel zu leiten, der zuvor auf dem Nebenplatz ein Spiel leitete. Vielen Dank!

Nun aber zum Spiel:

Wir hatten uns vorgenommen, von Anfang an Komet unter Druck zu setzen und sie dadurch zu Fehlern zu zwingen. Dieses gelang uns so gut wie gar nicht und wir haben keinen Zugriff aufs Spiel bekommen. Teilweise stimmte bei uns die Abstimmung und Zuordnung nicht und ein Spielfluss von unserer Seite aus kam nur selten zu Stande. Bei vielen vermisste man auch den Willen, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Komet dagegen war bissig in den Zweikämpfen und war fest entschlossen, uns ein Bein zu stellen. Die erste Chance im Spiel gehörte aber trotzdem uns: in der 5. Minute zog Kirsche aus der zweiten Reihe mal ab und der Ball ging aber leider knapp drüber. 3 Minuten später setzte Kirsche mit einem guten Zuspiel Daria in Szene, die alleine auf die Torhüterin zulief, aber mit ihrem Abschluss das Gehäuse knapp verfehlte. In der Folge kam Komet immer besser ins Spiel und so musste des öfteren unsere Abwehrreihe eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern. Komet versuchte es oft aus der Distanz, doch die Schüsse konnten immer wieder von uns abgeblockt werden. In der 14. Minute war es dann Daria, die nach Ecke von Kim den Ball mit dem Kopf knapp übers Tor setzte. Dann dauerte es 10 Minuten bis zum nächsten Abschluss von uns: Kirsche bediente Kim und die suchte den Abschluss, doch die Torhüterin war zur Stelle und verhinderte das Tor. Vier Minuten später war es dann Kirsche, die es mit einem Fernschuss versuchte, doch auch da war die Torhüterin zur Stelle. Bis zur Halbzeit waren wir dann damit beschäftigt, Komet, die immer wieder gute Vorstöße machten, von unserem Tor fern zu halten.

In die zweite Halbzeit starten wir besser. Wir waren giftiger in den Zweikämpfen und die Zuordnung stimmte besser. Doch in den ersten 10 Minuten gab es keine nennenswerten Abschlüsse auf beiden Seiten. In der 55. Minute nahmen wir dann den ersten Wechsel vor und Svea (die angeschlagen war und eigentlich von Glissi und Reinhard, der die Rolle von Reiner übernahm, geschont werden sollte, um die Verletzung nicht zu verschlimmern) kam für Dannika ins Spiel und übernahm von Daria die Sturmspitze. Daria ging nach Rechtsaußen. Dann dauerte es auch nur 2 Minuten und der Ball zappelte im Netz. Svea fing einen Abstoß ab, spielte einen Doppelpass mit Kirsche und zog dann mit links zum 0-1 ab. Wiederum nur 2 Minuten später zappelte der Ball wieder im Netz. Ein Schussversuch von Katrin missglückt, doch der Ball landete bei Kim. Diese suchte den Abschluss und scheiterte an der Torhüterin. Der Abpraller landete bei Svea und sie brachte den Ball zum 0-2 im Netz unter. In der 65. Minute kam dann Chiara für Saskia ins Spiel. In der 72. Minute verkürzte Komet mit einem Fernschuss, der über Racine hinweg segelte, auf 1-2. Aber nur 3 Minuten später gaben wir die Antwort und Kirsche bediente mit einem schönem Pass hinter die Abwehr Svea und diese schob den Ball ins lange Eck zum 1-3 ein. In der 77. Minute kam dann Maike für Daria ins Spiel. In der 85. Minute gab es dann eine kuriose Szene: nach einer Ecke von Kim setzte Katrin zum Kopfball an, die Torhüterin lenkte den Ball an die Unterkante der Latte von wo aus er für uns nicht ganz erkennbar entweder hinter die Linie oder auf die Linie sprang. Maike setzte nach und schob den Ball samt Gegenspielerin ins Tor. Der Schiedsrichter entschied da aber schon auf Tor und schrieb Katrin das Tor gut. So stand es dann 1-4. Kurz vor Schluss fiel dann noch das 1-5 für uns. Svea setzte sich nach Zuspiel von Kirsche gegen ihre Gegenspielerin durch, lief so auf die Torhüterin zu und konnte den Ball über sie hinweg im Tor unterbringen. Danach war Schluss.

Komet war ein starker Gegner und das Ergebnis spiegelt nicht wirklich das Spiel wieder. Gerade in der 1. Halbzeit war Komet uns überlegen, aber konnte dies nicht in Torszenen umsetzten. Sie zeigten gutes Kombinationsspiel und waren bissig in den Zweikämpfen. In der 2. Halbzeit steigerten wir unsere Leistung deutlich und gingen am Ende als Gewinner vom Platz. Das Spiel erinnerte stark an das von letzter Woche gegen Union 03. Schluss endlich war das Ziel, die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Über die Art und Weise gerade in der 1. Halbzeit muss und werden wir auch sprechen.

Es spielten:

Racine – Saskia (65. Minute Chiara), Irina, Mitschel, Franca – Rina, Katrin – Dannika (55. Minute Svea), Kirsche, Kim – Daria (77. Minute Maike)

geschrieben von Glissi