FCU-ParallaxBG

Punktspiel: Altona 93 1. Fr. vs. FCU 2. Fr. 5:2

Erste Niederlage!

Erste Halbzeit war ein Flop!

Spiel gegen Altona 93

Am gestrigen Sonntag ging es für uns zum Auswärtsspiel gegen Altona 93. Die Vorzeichen unter der Woche standen schlecht für uns. So waren wir bis Freitag Abend gerade 11 Spielerinnen und keine Torhüterin war dabei. Aber es gelang uns, noch 14 Spielerin zusammen zu bekommen. Kathleen meldete sich am Samstag wieder gesund, Krümel stellte sich nach mehrwöchiger Verletzungspause zur Verfügung und Mahdi verzichtete am Samstag auf den Einsatz von Jenny, so dass sie für uns auflaufen konnte.

Wir fanden von Beginn an nicht wirklich ins Spiel und wurden förmlich von Altona in unserer Hälfte festgesetzt. Jamie, die sich bereit erklärte ins Tor zu gehen, musste einige Male eingreifen und machte ihre Sache sehr gut. In der 24. Min. wurde der Ball von Altona gut durch unsere Schnittstelle gespielt, Mitschel sprintete hinterher und Jamie kam aus dem Tor. Jamie kam vor der Stürmerin an den Ball und sicherte diesen. Doch Mitschel rutschte von hinten in die Gegenspielerin rein, sodass der Schiedsrichter auf Elfmeter und gelbe Karte für Mitschel entschied. Den fälligen Strafstoß verwandelte Altona unten rechts; Jamie ahnte die Ecke, kam aber leider nicht ran. So stand es dann 1-0 für Altona. Nur 6 Minuten später erhöhte Altona auf 2-0 nach einen schönen Spielzug. In der 33. Min. mussten wir verletzungsbedingt wechseln. Jenny musste leider passen und für sie kam Krümel ins Spiel. Dadurch gab es Positionswechsel auf unserer Seite und wir mussten uns neu ordnen. Altona nutzte dieses und erhöhte durch einen sehenswerten Weitschuss auf 3-0 (35. Min.). Danach passierte bis zur Halbzeit nichts mehr.

Es machte den Anschein als wären wir überall nur nicht auf dem Platz. Viele Fehlpässe, wenig Präsenz in den Zweikämpfen und wir ließen den Willen und Kampf vermissen. In der Halbzeitpause hat der Trainer dann deutliche Worte gefunden und uns wach gerüttelt, was sich gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gezeigt hat. Wir waren präsenter in den Zweikämpfen und Wille und Kampf waren zurück gekehrt. Wir machten Druck und es gelang uns, Altona in ihrer Hälfte festzusetzen. Aber nach 5 Minuten bekam die Druckphase einen Dämpfer. Altona befreite sich mit einen langen Ball und die Stürmerin sprintete los, hing Irina ab. Die heraus geeilte Jamie kam vor ihr an den Ball, schoss sie leider an und der Ball landete genau in ihrem Laufweg, sodass sie nur noch zum 4-0 einschießen brauchte. Aber wir machten weiter und versuchten es immer wieder, aber es machte den Anschein, als ob uns heute kein Tor gelingen sollte. In der 70. Min. holte sich Kim eine gelbe Karte ab, wegen Ball wegschmeißen. 5 Minuten später setzte sich Kim über ihre linke Seite durch und brachte den Ball vors Tor. Eine Abwehrspielerin versuchte vor der heranstürmenden Chiara zu retten und beförderte den Ball ins eigene Gehäuse: 4-1. Jetzt war der Bann anscheint gebrochen und wir haben nochmal die Chance gewittert, doch noch was mitzunehmen. Nur 3 Minuten später verkürzten wir durch Svea auf 4-2. Wir machten weiter Druck und wollten hier unbedingt noch was erreichen. In der 85. Min. gab es noch einen Pfostentreffer für uns. Wir schmissen alles nach vorne und standen ziemlich hoch und so passierte in der 86. Min. noch das 5-2 für Altona, durch einen Weitschuss über die weit vorne stehende Jamie hinweg. Danach passierte nichts mehr und es blieb beim 5-2.

Hätten wir den Kampf und den Willen der 2. Halbzeit das ganze Spiel über gezeigt, wäre es sicherlich anders ausgegangen. Aber jetzt heißt es Mund abwischen und nächste Woche im Torneum gegen Halstenbek-Rellingen wieder eine gute Leistung abrufen und die 3 Punkte einfahren.

Es spielten: Jamie – Saskia, Kathleen, Mitschel, Jenny (33. Min. Krümel) – Irina, Katrin – Kim, Kirsche, Chiara, Kim – Svea

Geschrieben von Jamie