FCU-ParallaxBG

Punktspiel: FCU 2. Fr. vs. SV Friedrichsgabe 1. Fr. 2:1

Sonntag, 11. September 2016, 15:20 Uhr
FCU 2. Fr. – SV Friedrichsgabe 1. Fr. 2:1 (1:1)

FCU 2. Fr. vs. SV Friedrichsgabe 1. Fr. 2:1

Im Rahmen des 1. Spieltages der Bezirksliga West kam es zum Duell mit Friedrichsgabe. Die Bedienungen waren gut. Das Wetter spielte mit, der Kader war mit 14 Spielerinnen bestückt und zudem spielten wir das erste Mal vor heimischer Kulisse auf Rasen.

Zum Spiel:

In der zweiten Minute zeigten, wir in welche Richtung das Spiel gehen soll und Kim gab den ersten Torschuss für uns ab, der leider nicht den Weg ins Gehäuse fand. Dann der Schock: Irina verliert den Zweikampf an der Mittellinie und die schnelle Natascha Friedrich lief alleine auf Hanni zu und versenkte den Ball links unten ins Eck. Keine Chance für Hanni 0-1. Wir schüttelten uns kurz und nahmen das Spiel jetzt komplett in die Hand. In der 8. Min. versuchte es Chiara mit einem Torschuss, den sie aber leider nicht im Tor unterbringen konnte. Drei Minuten später war es wieder Chiara, die sich über rechts durchsetzte und die Flanke auf Svea schlug. Diese versuchte es mit einem Seitfallzieher, aber der Ball ging knapp drüber. Ab jetzt sollte sich das Spiel in ein Geduldsspiel entwickeln. In der 18. Min. war es erneut Svea, die nach einer Ecke von Kim aus 11 Metern zum Schuss kam, aber den Ball knapp vorbei setzte. Friedrichsgabe versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf ihre schnelle Stürmerin, aber diese wurden von unserer Innenverteidigung um Irina und Mitschel im Keim erstickt. In der 25. Min. wurde Kim halblinks frei gespielt, sie suchte den Abschluss, aber die Torhüterin war zur Stelle. Nur eine Minute später hebt Svea den Ball über die Torhüterin hinweg, verpasste das Tor aber knapp. Wir liefen immer wieder an und erarbeiteten uns durch sehr gute Spielzüge immer wieder Chancen, aber es war verhext, dass der Ball den Weg ins Tor nicht finden wollte. In der 33. Min. war es erneut Svea, die knapp das Tor verpasste. Zwei Minuten später zeigte Hanni ihr Können im Tor und hielt stark eine 1gegen1-Situation. Abermals zwei Minuten war es wieder Hanni, die stark das 0-2 verhinderte. Jetzt waren aber wir wieder an der Reihe: eine Flanke von Kim setzte Svea knapp am Tor vorbei (40. Minute). Wir pushten uns untereinander immer wieder, immer und immer weiter zu machen. Dies sollte sich auszahlen. In der 41. Min. führte Rina einen Freistoß schnell auf Kirsche aus, die behielt den Überblick, steckte den Ball auf Kim durch und diese vollstreckte aus linker Position ins rechte Eck 1-1. Der überfällige Ausgleich war geschafft.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor, immer weiter zu machen und dieses Spiel zu gewinnen. In der 53. Min. fasste Svea sich ein Herz zog aus 18 Metern ab. Die Torhüterin parierte den Ball mit dem Fuß vor die Füße von Chiara, die den Abschluss suchte, aber leider an der schnell reagierenden Torhüterin scheiterte. Danach spielten wir uns immer wieder mit guten Spielzügen vors Tor vom SV, das Glück im Abschluss blieb uns aber bis zur 68. Min. verwehrt. Dann war es nämlich Svea, die nach einem Steilpass von Rina zur Stelle war und den Ball rechts oben zur 2-1-Führung im Tor unterbrachte. In der 75. Min. passierte eine unglückliche Aktion. Jasmin, die wie Chiara ihr Pflichtspieldebüt für uns feierte, verdrehte sich das Knie bei dem Versuch, einen Pass abzufangen. Sie blieb verletzt liegen und hatte sehr starke Schmerzen. Nach einiger Behandlungszeit riefen wir einen Rettungswagen. Für sie kam Jamie ins Spiel. Als der Rettungswagen wenig später kam, unterbrach der Schiedsrichter das Spiel. Da es länger dauern sollte, Jasmin transportfähig zu machen, entschlossen sich die beiden Teams und der Schiri dazu, das Spiel nebenan auf dem Kunstrasenplatz für die letzten sechs Minuten fortzusetzen. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff musste dann Kirsche passen und für sie kam Saskia zu ihrem Pflichtspieldebüt. In der 90. Min. wurde es nochmal gefährlich vor unserem Tor, Friedrichsgabe setzte sich über unsere linke Seite durch, brachte den Ball vors Tor, aber Mitschel konnte in letzter Sekunde vor der heran eilenden Stürmerin zur Ecke klären. Diese brachte nichts mehr ein.

Dann war Schluss.

Fazit: Wir sind durch eine Unaufmerksamkeit früh in Rückstand geraten, aber wir haben uns durch sehr gute Spielzüge, Kampf und Ehrgeiz immer wieder Chancen heraus gespielt. Das Glück im Abschluss war uns heute ausgegangen. Aber es zeichnet auch EIN TEAM aus, immer wieder anzulaufen, die Geduld und die Fassung nicht zu verlieren. Sich gegenseitig immer wieder aufzubauen und zu pushen, dies hat sich heute ausgezahlt und die 3 Punkte zum Saisonauftakt bleiben zu Hause.

Nächste Woche geht es zum Derby nach Elmshorn. Dort wollen wir an die Leistung anknüpfen und dann kommt auch das Glück im Abschluss wieder.

Wir drücken alle die Daumen, dass es bei Jasmin nichts Ernsthaftes ist und wünschen ihr gute Besserung.

Es spielten: Hanni – Kathleen, Irina, Mitschel, Jasmin (75. Min. Jamie) – Rina, Katrin – Chiara, Kirsche (87. Min. Saskia), Kim – Svea

Geschrieben von Glissi