FCU-ParallaxBG

Punktspiel: Friedrichsgabe 1. Fr. vs. FCU 2. Fr. 3:2

Sonntag, 06. Dezember 2015, 11:00 Uhr
SV Friedrichsgabe 1. Fr. – FCU 2. Fr. 3-2 (1-1)

Drei Punkte verschenkt

Vor dem Spiel erreichten uns schlechte Nachrichten. Am Samstag meldete sich Ronja krank, so dass Michelle Sonntag das Tor hütete. Vor dem Spiel wurde dann erst mal der 16er richtig vom Platzwart des SV Friedrichsgabe gekreidet.  Der gleiche Mensch betrat dann als Schiedsrichter den Platz um das Spiel zu leiten, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war. Er traf einige seltsame Entscheidung, die nicht gerade zu unseren Gunsten waren.

Das Spiel begann und Friedrichsgabe kam mit einer Überfalltaktik mit gleich sechs Spielerinnen in unsere Hälfte. Wir hatten Probleme dagegen zu halten. Michelle musste häufiger die in den 16er gepassten Bälle entgegen sprinten und klären. Nach 5 Minuten war dann die stärkste Phase des ganzen Spiels der Gegner vorbei und wir machten das Spiel. Es ging nur noch Richtung Tor der Friedrichsgabener. Die einzige Entlastung für derer Defensive waren die weiten Abschläge der Torhüterin auf die schnellen Stürmerinnen. Diese wurden meistens aber gleich von uns abgefangen. Bis auf einen in der ersten Halbzeit, da konnte sich die schnelle Stürmerin durchsetzen und schoss zwei Meter vor Michelle aufs Tor. Diesen Schuss konnte Michelle aber sensationell abwehren. Dieses sah auch der gegnerische Anhang so. Zwei Minuten später war es dann soweit. Kim setzte sich auf der linken Seite klasse durch, die Flanke auf Colly kam millimetergenau an. Colly nahm den Ball und setzte in gezielt mit der „linken“ Klebe in den Winkel. Danach hatten wir noch weitere Möglichkeiten, die wir leider nicht verwerten konnten. In der 49. Minute (noch erste Halbzeit – der Schiedsrichter dachte wohl die Damen spielen 2 x 50 Minuten) verlor man (Frau) im Zweikampf am 16er den Ball. Die gegnerische Spielerin lief aufs Tor und netzte zum 1:1 ein. 50. Minute – Halbzeit.

In der 47. Minute konnte Michelle noch einen Schuss von Friedrichsgabe mit einer Grätsche entschärfen, aber zwei Minuten später war dann die Stunde (Minute) des Schiedsrichters gekommen. Der Ball war im Mittelfeld, eigentlich war keine unserer Spielerinnen in der Nähe und es ertönte ein Pfiff: Freistoß für Friedrichsgabe. Auf unser Nachfragen bekamen wir keine Mitteilung. Der Freistoß wurde in den 16er geschossen, wo er einer gegnerischen Spielerin vor die Füße fiel und diese nichts besseres vorhatte als den Ball zum 2:1 einzunetzen. Danach waren eigentlich nur noch wir in Ballbesitz. In der 55. Minute setzte sich Kim wieder mal über die linke Seite durch und passte den Ball in den 16er. Da war wieder Colly da und schoss zum 2:2 ein. Danach ging es nur noch Richtung gegnerisches Tor – aber dieses wollte nicht fallen. In der 64. Minute kam Lauri für Jamie. In der 68. Minute senkte sich eine Flanke von Kim auf die Latte – Schade, das hätte es sein können. In der 84. Minute drosch die gegnerische Torhüterin mal wieder den Ball aus der Hand in unsere Hälfte. Die schnelle Stürmerin enteilte allen und schoss souverän zum Endstand ein. Wir versuchten noch mal alles, aber ein Tor wollte nicht gelingen. In der 100. Minute pfiff der Schiedsrichter dann das Spiel ab.

Wir hatten wirklich ein tolles Spiel gemacht, leider konnten wir unsere Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Unsere Schwäche ist eindeutig die Chancenverwertung (außer gegen Bramfeld).

Tore: 0-1 Nicole Kleinwort (35.), 1-1 (45.+4), 2-1 (49.), 2-2 Nicole Kleinwort (55.), 3-2 (84.)

Es spielten: Michelle – Tammy (frisch verlobt), Rina, Irina, Kim – Katrin (ohne h), Fritzi, Laura, Kirsche, Colly – Jamie (Lauri)

geschrieben von Reinhard Koppers