FCU-ParallaxBG

Punktspiel: SC Pinneberg 1. Fr. vs. FCU 1. Fr. 0:3

Kreisderby am Ostermontag

Montag, 28.März 2016, 15:00 Uhr
SC Pinneberg 1. Fr. - FCU 1. Fr. 0-3 (0-1)

– Tornesch entscheidet Derby gegen Pinneberg für sich –

Bei böigem Wind und leichten Schauern hatten wir das Vergnügen das Nachholspiel gegen den Sc Pinneberg auszutragen. Diesmal mussten jedoch die Fußballschuhe für den Grandplatz ausgepackt werden.

Nach pünktlichem Anpfiff erarbeitete sich Tornesch schon die erste Chance; allerdings scheiterte Finia, nach Vorarbeit von Josi über die rechte Seite, an der Latte. Tornesch drückte die Pinnebergerinnen schon zu Beginn der Partie in ihre eigene Hälfte, sodass gegnerische Abstöße schnell abgefangen werden konnten. Nach schöner Kombination auf der gutfunktionierenden rechten Seite zwischen Alla und Finia, konnte Finia aus der Drehung mit links zum 1:0 in der 11. Minute abschließen. Zahlreiche Chancen seitens Tornesch wie z.B. in der 23. und 25. Minute blieben ungenutzt. Auch Finia’s sehenswerter Freistoß landete nur an der Latte. Pinneberg’s Aktionen nach vorne blieben gering und stellten keine Gefahr dar.

Die zweite Halbzeit begann schleppend und wir hatten Mühe, wieder ins Spiel zu finden. Jojo kam nach ihrer Urlaubspause für Meike ins Spiel. In der 55. Minute leitete Krümel den nächsten Offensiv-Zug ein. Ihr langer Ball hinter die Abwehr landete bei Alla, die frei stehend weit über das Tor schoss. Nach einem Foul an Alla im Mittelkreis legte sich Schippi den Ball zurecht, um ihn hoch in den gegnerischen Strafraum zu schlagen. Ihre hohe Hereingabe fand Josi als Abnehmerin, die per Kopf zum 2:0 in der 68 Minute erhöhte. Auch unsere Sturmspitze Kira sollte ihre Chance bekommen. Alleine auf’s Tor zulaufend zwang sie die SCP-Torhüterin ihr Können zu zeigen. Der Ball wurde letztendlich zur Ecke geklärt. Das 3:0 leitete die kampfstarke Hania ein. Sie krönte ihre Leistung mit einer schönen Vorlage auf Benita, die sich rechts durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel im langen Eck unterbrachte. In der 78. Minute gab es noch einen Doppelwechsel bei Tornesch. Michelle und Krabbe kamen für Alla und Krümel ins Spiel, denn diesmal konnte Mahdi auf eine gutbesetzte Bank zurückgreifen. Im späteren Verlauf kam es durch einige Unachtsamkeiten auf Tornescher Seite zu Möglichkeiten für Pinneberg, die allerdings ohne Gefahr waren und harmlos blieben. In den letzten Minuten sorgte Nele auf der rechten Seite noch für Wirbel, aber auch weitere Torchancen konnten nicht genutzt werden.

Abschließend kann gesagt werden, dass das Spiel von kleineren Fouls begleitet wurde, aber dennoch verdient mit 3:0 gewonnen wurde.

Tore: 0-1 Finia Pohl (11.), 0-2 Josefin Lutz (68.), 0-3 Benita Thiel (70.)

Es spielten: Saskia Shippmann – Meike Bollin (46. Johanna Stutzke) – Saskia Mohnke – Nele Grzenkowitz (C) – Benita Thiel – Hania Wulff – Saskia Bannert (78. Michelle Beckert) – Finia Pohl – Josefin Lutz – Alla Yanschenko (78. Juliane Adler) – Kira Möller

geschrieben von Josi