FCU-ParallaxBG

Punktspiel: TSV Niendorf 1. Fr. vs. FCU 1. Fr. 2:6

Sonntag, 10. April 2016, 11:15 Uhr
TSV Niendorf. 1 Fr. – FCU 1. Fr. 2:6

Torreiches Spiel am Sachsenweg

– Tornesch besiegt Niendorf mit 6:2

Bei gutem Wetter und pünktlichem Anpfiff sorgte Tornesch schon in der ersten Minute für ordentlich Druck, so dass Alla nach langem Ball von Schippi ihre Gegenspielerin tunnelte und zu Jojo durchschob, die gekonnt zum 1:0 trifft.

Eine Unsicherheit seitens der Tornescher Abwehr ermöglichte Niendorf allerdings den schnellen Ausgleich. Diese Partie versprach schon zu Beginn viele Tore und so folgte schon in der 5 Minute das 2:1. Nach Fini’s Einwurf zu Josi überlupfte diese ihre Gegenspielerin, flankte den Ball hoch in die Mitte zu Alla, die den alten Abstand wiederherstellte. Die nächste Chance verlief ähnlich, konnte aber nicht genutzt werden und der Ball landete am Pfosten, ehe er von Niendorf’s Törhüterin abgefangen werden konnte. Der anfängliche Druck und das Tempo überraschte uns doch etwas und so erarbeitet sich Niendorf einige Chancen durch ihre schnelle Stürmerin. Aber zum Glück steht Hamburg’s beste Törhüterin zwischen unseren Pfosten, die ein weiteres Gegentor vorerst unmöglich machte. In der 35. Minute legt Finia ihren zurückgewonnen Ball nach einem geblockten Schussversuch zurück auf Josi, die mit einem Flachschuss in die Linke Ecke zum 3:1 erhöhte. Weitere 4 Minuten später traf Benita nach schöner Kombination mit Finia dann zum 4:1.  Unser Kopfballungeheuer Finia scheiterte kurze Zeit später jedoch am Überraschungseffekt, denn Jojo brachte eine unerwartete, aber zielgenaue Flanke zu ihr. Der Ball verfehlte das Tor allerdings knapp- wie so oft bei uns .

Trotz der 4 Gegentore gab Niendorf noch nicht auf und verkürzte in der 50 Minute auf 4:2. Union Chancentod macht seinem Namen auch heute alle Ehre, denn zahlreiche Chancen landeten über oder neben dem Tor, jedoch nicht da, wo der Ball eigentlich hingehört.  In der 69. schien Tornesch den Abstand durch Jojo noch weiter auszubauen, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine Minute später schlägt unser Kopfballungeheuer mit dem Fuß zu. Emotionen pur. Nach einem Pass von Benita trifft Finia zum 5:2. Auch Flügelflitzer Alla krönte ihre wieder einmal  gute Leistung mit dem letzten Treffer der Partie in der 77. Minute.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden wir nach und nach immer besser ins Spiel!

Trotzdem waren wir weit unter unseren Möglichkeiten !

Wir haben noch ordentlich Arbeit vor uns .

Es spielten: Schippi – Benita – Nele – Saskia – Beckert – Alla – Hania – Meike – Jojo – Josi – Finia – Krabbe – Kira

Geschrieben von Saskia