FCU-ParallaxBG

Punktspiel: Walddörfer SV 1. Fr. vs. FCU 1. Fr. 1:3

Samstag, 07. Mai 2016, 11:00 Uhr
Walddörfer SV 1. Fr. – FCU 1. Fr. 1:3 (1:2)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison, bei den starken 1. Frauen des Walddörfer SV, gab es nur ein Ziel – 3 Punkte einfahren, um sich den 2. Platz der Abschlusstabelle zu sichern.

Erreicht werden sollte dies am Samstag um 11 Uhr, als die Mittagshitze noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hatte, doch die Luft sich trotzdem, für alle Beteiligten sehr unangenehm, auf dem neuen Kunstrasenplatz der „Waldis“ staute. Unterstützend wurden kurz vor Spielbeginn zwei Wassereimer an der Seitenlinie bereitgestellt, die zwischendurch für die ein oder andere Abkühlung sorgten.

Das Schiedsrichtergespann pfiff die Partie pünktlich an und Tornesch gelang es, trotz anfänglicher Nervosität, recht zeitig die Oberhand zu gewinnen. In der 16. Minute ereignete sich dann die erste nennenswerte Torchance, heraussgespielt durch Meike und Alina über die linke Seite. Letzendlich kam Alla in der Mitte zum Abschluss, doch leider flog der Ball einen „Hauch“ zu hoch über das Tor hinweg. Weitere Torschüsse, u.a. durch Finia, ereigneten sich. Tornesch war zu diesem Zeitpunkt deutlich dichter am Führungstor als das gegnerische Team, doch wie es dann meist beim Fußball so ist eine kleine Unaufmerksamkeit reicht aus und wir liegen hinten. Nachdem in der 21. Minute der Ball zentral durchrutschte stand Katharina Sophie Autenrith, Walddörfers Toptorschützin, mehr oder weniger frei vor unserer Torhüterin Schippi. Obwohl es Mohnke noch gelang dazwischen zu grätschen, konnte das Gegentor leider nicht mehr verhindern werden. Wir ließen uns dadurch jedoch nicht unterkriegen und setzen unser Spiel wie zuvor fort. Es folgte ein schöner Spielzug ausgehend von Finia, die sich den Ball erkämpfte, über Alla und Josi, die den Ball schließlich quer zu Benita schob, die nur knapp am Außennetz scheiterte. Wenig später wurde Meike in Höhe der Mittellinie gefoult, wodurch wir einen Feistoß erhielten, klare Sache für Schippi, die den Ball hoch in den Strafrum schlägt. Alle schlafen, nur eine nicht. Mohnke suht den direkten Weg zum Ball und trifft diesen mit dem Kopf. Er setzt vor der Torhüterin auf und springt von dort ins Netz. Ganz starke Szene unser Innenverteidigerin und der verdiente Ausgleichstreffer, nur sechs Minuten nach dem Rückstand. Wir wollten mehr und machten mehr. Ein weiterer guter Freistoß folgte, getreten durch Finia, die ihn sehr knapp übers Tor schießt. Wenig später gelangt ein langer Ball von Schippi zu Benita, die ihn gut annimmt, frei vor dem Tor jedoch kläglich scheitert. Lange statt kurze Ecke, wie geübt dann stände es zu dem Zeitpunkt 2:1. Dies folgte jedoch kurz darauf, nachdem erneut ein langer Ball im Strafraum Mohnke als Abnhemer fand, die jedoch bei der Ballannahme von ihrer Gegenspielerin runtergezogen wurde und zusätzlich deren Knie ins Gesicht bekam. Die Schiedsrichterin entschied, unter lautem Protest der Walddörfer Spielerinnen und Bank, auf Foul und damit Elfmeter. Alina verwandelt ihn gewohnt sicher, halbhoch rechts. Das bedeutete die Führung für Tornesch kurz vor der Halbzeit.

15 Minuten nach Wiederanpfiff holt Alla souverän eine Ecke heraus, die durch Alina getreten wird und Hania die Torhüterin erneut durch einen Aufsetzer überwinden kann. 3:1 für Tornesch, die Sache sollte eigentlich durch sein, doch die nächsten Minuten gehörten den Spielerinnen des Walddörfer SV, die sich noch einmal aufbäumten. Unserer gewohnt sicherer Rückhalt Schippi hielt den ein oder anderen Ball, mehr kam nicht mehr, sowohl von uns als auch von den Gegnern. Krabbe und Jenny wurden jeweils eingewechselt und Jenny hatte kurz vor Ende noch die Gelegenheit auf 4:1 zu erhöhern, doch die Walddörfer Abwehrreihe hatte was dagegen. Das Spiel endetet mit einem hochverdienten Sieg und zwei drei kleineren Sonnenbränden.

Tore: 1:0 (21. Minute), 1:1 Mohnke (27. Minute), 2:1 Alina (F.E., 42. Minute), 3:1 Hania (60. Minute)

Es spielten: Schippi – Nele, Michelle, Saskia, Meike – Benita, Josi, Alina (Krabbe), Hania, Alla – Finia (Jenny)

geschrieben von Benita