FCU-ParallaxBG

Punktspiel: Walddörfer SV 2. Fr. vs. FCU 2. Fr. 1:8

Samstag, 07. Mai 2016, 13:15 Uhr
Walddörfer SV 2. Fr. – FCU 2. Fr. 1:8 (1:3)

Heute stand für die Tornescher Frauen der Weg zum Walddörfer SV an, der seine Heimspiele an den für uns ungewohnten Samstag austrägt. Die Zeichen standen gut, der Kader gut gefüllt und das Wetter spielte auch mit. Die 1. Frauen des FCU machten es vor und holten einen 3:1-Sieg gegen die 1. Frauen des Walddörfer SV und dann stand der Kräftevergleich der 2. Frauen beider Vereine an, wo es um den 3. Platz in der Liga ging, es hieß nämlich 3. gegen 4.! Wir wollten unbedingt einen Sieg, um an den Walddörferinnen vorbei zu ziehen.

Wir begann sehr konzentriert und so gehörten die ersten Aktionen auch uns. In der 4. Minute bediente Kirsche Svea, die den Abschluss suchte, aber der Torhüterin in die Arme schoss. In der 7. Minute lief Svea nach einen Doppelpass mit Kim auf die Torhüterin, diese reagierte stark und verhinderte so die frühe Führung für uns. Aber 5 Minuten später machten wir es besser – Tammy setzte sich über die rechte Seite durch, ihr Schuss landete am kurzen Pfosten und Svea stand wo einen Stürmerin stehen muss und schob den Abpraller zum 0:1 ins Netz. Nach gut einer viertel Stunde war es wieder Svea, die das Duell mit der Torhüterin nicht für sich entscheiden konnte. Das Spiel wurde ruhiger, was sicherlich auch am Wetter lag. So plätscherte es ein wenig vor sich hin. Bis zur 33. Minute, als Colly sich ein Herz fasste und aus gut 23 Metern draufhielt, mit etwas Hilfe der Torhüterin, die den Ball durch ihre Hände rutschen ließ, zappelte der Ball zum 0:2 im Netz. Nur zwei Minuten später lag der Ball wieder im Netz. Was war passiert? Tammy setzte sich wieder über rechts durch und schloss in die kurze Ecke ab. Die Torhüterin kam nicht mehr entscheidend ran und so stand es 0:3 für uns. In der 40. Minute bekamen wir eine Ecke zugesprochen, die Colly von rechts rein brachte und Rina auf den Kopf servierte. Der Ball ging leider knapp über das Tor. Zwei Minuten später konnten die Walddörferinnen durch einen schönen Treffer von der rechten Straufraumecke auf 1:3 verkürzen. Mit diesen Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Wir wollten uns nicht von dem Gegentor beunruhigen lassen und nahmen uns fest vor, konzentriert weiter zu machen. Wir starteten aber leider unkonzentriert in die zweite Halbzeit und hatten Probleme, unseren Rhythmus zu finden, was auch daran lag, das Walddörfer gewechselt und ihr Spiel umgestellt hatte. So setzte sich das Spiel relativ Ereignislos bis zur 65. Minute fort. Dann gab es eine Trinkpause. Glissi musste Irina ersetzten, da ihr Oberschenkel nicht mehr mitmachen wollte. Dafür kam Jana ins Spiel und übernahm die linke Außenverteidigerposition von Gina, die in die Innenverteidigung rutschte. Die Trinkpause tat uns sichtlich gut und wir brauchten nur fünf Minuten, um unsere Führung auf 1:4 auszubauen. Kirsche bediente Svea, dessen Schuss von der Torhüterin nicht mehr entscheiden abgewehrt werden konnte. In der 75. Minute sagte sich Colly, was Svea kann das kann ich auch und schnürrte, wie Svea fünf Minuten zuvor, ihren Doppelpack und zwar mit einen satten Schuss in die linke Ecke. Und so stand es 1:5 für uns. Die Kombinationen häuften sich und wir fanden immer mehr Gefallen am Spiel. So dauerte es auch nur 4 Minuten zum nächsten Treffer: Svea setzt sich gut durch und versenkt den Ball zu ihrem dritten Tor des Tages im Netz – 1:6. Glissi wechselte noch einmal, nahm Colly runter und brachte Laura ins Spiel (80. Minute). Wer aber jetzt dachte, dass wir genug hatten und einen Gang runter schalten würden, wurde enttäuscht. Wir machten weiter und nur eine Minute später zappelte der Ball zum 1:7 im Netz, Svea spielte mit der unermüdlichen Kirsche einen schönen Doppelpass, die Beiden hebelten damit die komplette Abwehr aus und Svea versenkte den Ball. Wir wechselten nochmal. Crispy kam für Gina ins Spiel. In der 90. Minute war es dann Kim, die sich in den Straufraum durchtankte und zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kim ohne Probleme selber zum 1:8. Endstand!

Wir hatten Heute ein Ziel und das war, uns mit einem Sieg an Walddörfer vorbei auf Platz 3 zu schieben. Dieses Ziel haben wir nicht aus den Augen verloren und haben von Anfang an Gas gegeben. Nach der Trinkpause spielten wir uns regelrecht in einen Rausch und zeigten Fussball auf hohem Niveau. Es war eine bärenstarke Leistung von uns, denn den direkten Tabellennachbarn schlägt man auch nicht mal ebenso mit 1:8. Einige der Spielerinnen feierten den Erfolg noch gemeinsam auf dem Hafengeburtstag.

Es spielten: Ronja – Tammy, Irina (Jana), Mitschel, Gina (Crispy) – Rina, Katrin – Colly (Laura), Kirsche, Kim – Svea

Torfolge: 0:1 Svea, 0:2 Colly, 0:3 Tammy, 1:3, 1:4 Svea, 1:5 Colly, 1:6 Svea, 1:7 Svea, 1:8 Kim

Geschrieben von Mitschel