FCU-ParallaxBG

Testspiel: FCU 1. Fr. vs. GW Eimsbüttel 1. Fr. 7:0

Samstag, 29. August 2015, 12:00 Uhr
FCU 1. Frauen – GW Eimsbüttel 1. Frauen 7-0 (5-0)

Vorletztes Testspiel vor Ligastart am kommenden Wochenende, zu Gast hatten wir den Verbandsliga-Aufsteiger Grün-Weiss Eimsbüttel. Ein um den Frauenfußball sehr verdienter Verein, n den 70er Jahren fand man dort die deutschlandweit größte Frauenfußballabteilung unter der uns gut bekannten heutigen DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg. Diese Lorbeeren sind etwas verwelkt, das aktuelle Team reiste trotzdem mit einem sehr respektablen Testspielergebnis aus der vergangenen Woche gegen das famose Regionalligateam des HSV an. Wir waren also gewarnt, unser Coach Mahdi im Besonderen, er traute sich offensichtlich kaum vor die Tür, letztlich knackte Krümel auch diese Nuss. Die Spielvorbereitung geriet jedenfalls anders diesmal, siehe Mannschaftsfoto.

Alle Warnungen waren mit Anpfiff des Schiedsrichterurgesteins Dieter Krohn schnell verpackt. Um es vorwegzunehmen, es entwickelte sich ein extrem einseitiges Spiel, in dem GWE zu keinem Zeitpunkt eine Orientierung fand.

Bereits in der dritten Minute erzielte Alina aus dem Rückraum die Führung, in der Folge rollten unzählige Angriffe auf das Gästetor. In Minute fünf küsst ein Eckball Alinas die Latte, in Minute 10 nimmt Benita Josis Diagonalpass mit und vollendet höchst überlegt rechts unten. Die diensthabende Redakteurin auf der FCU-Bank notiert in der Folge folgendes: Kira stellt sich in den Dienst der Mannschaft und besorgt Schippi ein Leibchen. Zitat Schippi: Wenn ich das in der Liga auch anziehen muss raste ich aus! Union mit 70% Ballbesitz, Spiel insgesamt sehr rechtslastig auf die sehr agile Benita. In der 21.Minute ein goldener Pass von Josi auf Benita, die mit toller Entwicklung in der Abschlusstechnik den Ball platziert einschiebt. Alle Abschlüsse aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen, Alina knallt in der 22.Minute einen 25m-Versuch an die Latte, es beginnt die Wechselzeit. Für Benita, Finia und Josi kommen Amelie, Kira und Yasmin, kurz darauf ersetzt Laura die angeschlagene Gina. Die Spielrichtung in deogeschwängerter Luft bleibt, Yasmin und Svea erhöhen in Minute 35 und 39 auf den Halbzeitstand von 5-0, Eimsbüttel ist damit gut bedient. Eher stehen Nachwuchsplanungen des Trainers im Focus. Diese werden kurz vor dem Halbzeitpfiff von der Frage abgelöst, ob man nach Kims Zuspiel Mitspielerinnen vor dem Eingreifen von Gegenspielerinnen warnen muss…

Zum zweiten Durchgang kommen Finia, Kira und Nicole für Laura, Kim und Svea. Es geht weiter in eine Richtung mit ungenauen Torabschlüssen. In der 60.Spielminute bedient Josi, die heute als Vorbereiterin agiert Finia mit einem Pass in die Tiefe, 6-0. Es folgen weitere Wechsel, goldene Pässe, Deoeinsätze und in der 68.Spielminute der erste GWE-Schuss aufs FCU-Tor. Zwei Minute später erhöht Nicole überlegt auf 7-0, Weiter noch zwei Weitschüsse der Gäste und einige völlig überflüssige verbale Zweikämpfe.

Insgesamt ein kurzweiliges Spiel aus FCU-Perspektive mit einigen Hängern und dem launigen Fazit: Chillig zum Sieg – Bank ist ….er als spielen. Soso!?

Es folgt ein letzter Test am kommenden Mittwoch gegen die Landesliga-Mannschaft des TuS Appen, bevor am kommenden Sonntag der Ernst beginnt. Dann kommt der designierte VL-Favorit FC St.Pauli 1 ins TORNEUM, dann kommt es zur wahren Standortbestimmung. Unsere Entwicklung ist insgesamt sehr positiv mit verbleibenden Baustellen. Die Mischung stimmt, die Breite ist Trainerluxus, also kein Grund, dass Haus nicht zu verlassen…

Tore: 1-0 Alina Wachter(3.), 2-0 Benita Thiel(10.), 3-0 Benita Thiel(21.), 4-0 Yasmin Wachter(35.), 5-0 Svea Schmidt(39.), 6-0 Finia Pohl(60.), 7-0 Nicole Kleinwort(70.)

Es spielten: Schippi, Gina, Franzi, Saskia M., Meike(C), Finia , Alina, Benita, Josi, Kim, Svea, Nicole, Kira, Laura H., Amelie, Irina, Yasmin

geschrieben von R. Kramer