FCU-ParallaxBG

Testspiel: FCU 2. Fr. vs. SSV Rantzau 1. B-Juniorinnen 5:3

Sonntag, 13.März 2016, 13:00Uhr
FCU 2. Frauen – SSV Rantzau 1. B-Juniorinnen 5-3(2-1)

Am heutigen Sonntag nutzten wir das spielfreie Wochenende für ein Testspiel. Mit den B-Mädchen vom SSV Rantzau hatten wir einen unbekannten Gegner im Torneum zu Gast. Der Kader mit 12 Spielerin gefüllt, bei gutem Wetter ging es los.

Ab 13:00 Uhr rollte der Ball und für das sehr junge Team aus Rantzau begann das erste Spiel gegen eine Mannschaft aus dem Erwachsenen-Bereich. Rantzau versteckte sich nicht und nahm aufgeweckt am Spiel teil. In der dritten Minute hatte der SSV die Chance in Führung zu gehen Ronja bekam einen Rückpass, dieser versprang Ihr, die Stürmerin Rantzau’s war zur Stelle, schoss den Ball aber rechts am Tor vorbei. In der vierten Minute trugen wir einen Angriff über Rina, Svea und Kim vor, der mit einem Abseitspfiff beendet wurde. Nach 9 Minuten bot sich die Chance für uns in Führung zu gehen, nach Zuspiel von Svea lief Kirsche verfolgt von einer Gegenspielerin aufs Tor zu, zielte aber zu hoch. In der Folgeminute machten wir es besser, nach Zuspiel von Rina drehte Svea sich noch um eine Gegenspielerin und schloss mit links halbhoch ins linke Eck ab, 1-0. Aber auch Rantzau nahm munter am Spielbetrieb teil und beschäftigte unsere Defensive immer wieder. In der 14.Minute kamen wir über die linke Seite in Person von Kim, die Svea ins Spiel brachte, die wiederum Kirsche bediente, die knapp übers Tor zielte. 24. Minute, unsere Gäste kommen verdient zum Ausgleich; Tammy fing einen Pass in die Spitze ab, konnte diesen aber nicht unter Kontrolle bringen, sodass die Stürmerin den Abschluss suchen konnte, Ronja war noch dran konnte aber nicht verhindern dass der Ball im Netz lag 1-1. Vier Minuten später brachte uns Kirsche nach Zuspiel von Svea wieder mit 2-1 in Front. In der 36.Minute war es erneut Kirsche die knapp drüber zielte. Kurz vor der Halbzeit bot sich noch mal eine Chance für den SSV, aber bevor die Stürmerin frei auf Ronja zulaufen konnte, klärte Rina den Ball ins Seitenaus.

Fazit zur Halbzeit: Wir traten sehr unkonzentriert und zaghaft auf und luden Rantzau dadurch immer wieder ein. Dass sichere Auftreten und das Passspiel das uns die letzten Spiele ausgezeichnet hat, ließen wir vermissen. Das Ergebnis stimmte zwar, die Spielweise allerdings nicht.

Während der Halbzeit nahmen wir uns vor dieses besser zu machen und begannen Rantzau unter Druck zu setzen. Wir waren präsenter in den Zweikämpfen und gewollt dieses Spiel zu gewinnen. Nach 53 Minuten kam Svea zum Abschluss, aber die Torhüterin war zur Stelle. Wir fanden besser ins Spiel und konnten uns immer wieder mit Kombinationen nach vorne spielen, der letzte Pass kam aber häufig nicht an. Nun versuchte Kim nach Zuspiel von Svea die Führung auszubauen, doch ging der Ball über das Tor(61.). Zwei Minuten kam Rina an den Ball ging zwei Schritte spielte links raus auf Kim, diese flankte in den Sechzehner, die durchgestartete Rina war mit dem Kopf zur Stelle und vollendete zum 3-1. Das Spiel wurde jetzt offener, wir nahmen konzentriert am Spiel teil, aber auch Rantzau machte herzerfrischend mit. In der 71.Minute setzt sich Laura im Sechzehner gegen 3 Gegenspielerin durch und schloss im Fallen ab, aber die Torhüterin war zur Stelle ließ den Ball aber nach vorne abprallen und Rina nutzte den Nachschuss zum 4-1.Nach 77 Minuten bekamen wir eine Ecke zugesprochen, diese brachte Kim rein, in der Mitte verpasste Crispy noch, aber Rina war zur Stelle und erhöhte mit den Kopf zum 5-1. Wer aber jetzt dachte das Spiel ist entschieden hatte sich getäuscht. Rantzau gab sich nicht auf und kämpfte immer weiter. Wir dagegen hatten das Spiel schon abgehackt. So spielte sich die unermüdliche Gästeelf in der 79.Minute mit einer guten Kombination in unseren Sechzehner und schloss aus knapp 6 Metern ab, ließ Ronja dabei keine Chance; 5-2. Kurz darauf leisteten wir uns auf unserer linken Seite einen Ballverlust und konnten den folgenden Pass in die Spitze nicht verhindern. So konnte die Stürmerin in die Mitte ziehen und ließ Ronja im Tor keine Chance 5:3(83.). Svea zielte noch mal knapp vorbei, dann war Schluss.

Fazit des Spiels: Mit den B-Mädchen aus Rantzau hatten wir einen Gegner, der von Anfang an mitspielte, sich nicht versteckte und sowohl kämpferisch als auch spielerisch überzeugte. In der ersten Halbzeit hatten wir Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Nach der Halbzeit haben wir uns gesteigert, waren konzentrierter und gewillter das Spiel zu gewinnen. Es war ein guter Test für das anstehende Spiel gegen Halstenbek-Rellingen, in dem wir bekanntlich aus dem Hinspiel noch was gut zu machen haben. Dies wird allerdings nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung gelingen!

Tore: 1-0 Svea Schmidt(10.), 1-1(24.), 2-1 Kirstin Mangold(28.), 3-1 Katharina Prüß(63.), 4-1 Katharina Prüß(71.), 5-1 Katharina Prüß(77.), 5-2(79.), 5-3(83.).

Es spielten: Ronja – Tammy, Crispy, Mitschel, Jana, Rina, Katrin(77.min Ornella), Laura, Kirsche, Kim, Svea

geschrieben von Christopher Glißmann

Wir bedanken uns für das tolle Fotomaterial bei Thorsten Golditz vom SSV Rantzau