FCU-ParallaxBG

Testspiel: FTSV Altenwerder 1. Fr. vs. FCU 2. Fr. 0:2

Sonntag, 16.08.2015, 12:00
FTSV Altenwerder 1. Frauen – FC Union Tornesch 2. Frauen 0-2 (0-0)

In dieser Partie testeten wir zum ersten Mal die Viererkette aus um spielerisch in beiden Mannschaften auf demselben Stand zu sein. Trotz der noch ungewohnten Situation stand die Abwehr kompakt und machte ihre Aufgabe gut. Hin und wieder konnte man erkennen, dass wir in einigen Situationen das ganze System noch ausbauen können, doch genau dafür sind Testspiele optimal.

In diesem Spiel standen sich zwei Bezirksligisten gegenüber, die jeweils in einer anderen Staffel gemeldet sind. Zu Beginn des Spielverlaufes war schnell klar, wer die Zügel in die Hand nahm. Bereits nach 3 Minuten ergab sich unsere erste Torchance, durch Schippis Abstoß auf Stürmerin Jamie, die sich leider gegen die Torhüterin von Altenwerder nicht erfolgreich durchsetzten konnte. Der nächste Angriff in der 8. Minute über Jojo aus der Mitte nach Links zu Meike, die sich durch das gegnerische Feld kämpfte, landete leider über dem Tor. Auf der Seite von Altenwerder ergab sich die erste große Chance durch einen Eckstoß in der 10. Minute, bei dem wir uns mehr oder weniger versteckten und freie Schussbahn boten. Hier wurde die Rechnung ohne Schippi gemacht, die jeden versuchten Schuss stark abwehrte und keine Chance bot, einen Ball in ihr Tor zu schießen.

Besonders in der ersten Halbzeit wurden uns die Frauen von Altenwerder wenig gefährlich. Das Spiel fand hier deutlich mehr in der gegnerischen Hälfte statt. Uns boten sich viele Möglichkeiten Tore zu schießen. So wurde zum Beispiel in der 15. Minute aus einem Eckstoß der Gegner ein Angriff unsererseits auf das gegnerische Tor, welcher leider nicht zum Abschluss führte. Den Querschläger aus gegnerischen Reihen konnte Jamie nicht verwerten. Besonders bei den gegnerischen Abstößen in Richtung Mitte setzten wir ganz klare Grenzen. Krümel ließ keinen dieser Bälle an sich vorbei, sondern nahm sie dankend an und baute das Spiel neu auf. Im Zusammenspiel mit Rina harmonierte unsere Mitte optimal und unterstütze in Vorwärts- und Rückwärtsbewegung zu jederzeit.

Zwischenzeitlich verirrte sich der Ball in unsere Richtung, doch Schippi löst die 1:1 Situation souverän und schickt uns mit einem langen Ball vor das gegnerische Tor, wo sich uns in der 20. Minute eine große Chance bietet. Die gegnerische Torhüterin hielt den Ball nicht fest doch wir setzten auch nicht zum Nachschuss an. Es schien wie verhext. Wir kämpften uns immer wieder bis zum Tor durch, doch jeglicher Abschluss wollte den Weg nicht ins Tor finden. Selbst Schippis langer Ball zu Jamie, die ihn aus der Luft annahm und die Torhüterin ausspielte, fand sein Ende durch eine mitlaufende Gegenspielerin im Aus (32.). Jojo verfehlt das Tor nur knapp, als sie den gegnerischen Abstoß in der 39. Minute direkt wieder zurück schießt.

Auch in Halbzeit 2 boten sich uns diverse Chancen, doch auch auf gegnerischer Seite wurde uns einiges geboten. Die verpassten Chancen wollten wir nicht stehen lassen. Nur knapp entflohen wir einem Rückstand. Bei einem Freistoß in der 50. Spielminute, verlängerte eine Altenwerder Spielerin per Kopfball und stand glücklicherweise im Abseits.

Nachdem wir zur Halbzeit wechselten und umstellten, brauchte es 10 Minuten Einspielzeit bis wir uns endlich belohnten. Über links kämpft sich Isa außen durch uns setzt zur Flanke an. Kira verlängert zum 0-1 (50.). Kurz darauf entging Kira nur knapp das zweite Tor. Die Torhüterin von Altenwerder klärt zur Mitte, wo Kira steht, den Ball annimmt und aus zweiter Reihe leider vorbei schießt (57.). Auch für Nele sollte es außen heute gut laufen. Nachdem sie Jojos Diagonalball nicht erwischt (61.) und Schippis langen Ball direkt in den Lauf nur knapp am Tor vorbei lenkt (65.), kann sie Isas flache Hereingabe von Links am langen Pfosten zum 0-2 verwerten (68.). Wir hatten in den letzten 20 Minuten noch viele Chancen. Das Ergebnis bleibt dennoch beim 0-2 Auswärtssieg.

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass wir ein gutes Spiel gemacht haben. Trotz neuer Aufstellung spielten wir stets zusammen und sprangen füreinander ein. Auch wenn wir hin und wieder eingeknickt sind und riskiert haben Gegentore zu kassieren, zeigten wir uns souverän und gemeinschaftlich. Würden wir nur die Hälfte der Tore machen, wie wir Chancen haben, dann sähe die Tordifferenz wesentlich höher aus. Im Angriff waren wir dominant und blieben standhaft. Dennoch müssen wir an den Abschlüssen arbeiten.

Tore: 0-1 Kira Möller (55.), 0-2 Nele Grzenkowitz( 68.)

Es spielten: Schippi – Krümel (C), Meike, Nele, Laura H., Jamie, Tammy, Laura K., Mitschel, Jana, Kira, Isa, Crispy, Jojo

geschrieben von: Tammy Heusel